DENKODROM - MUSIK, PERFORMANCE UND VIDEOKUNST  LIVE IN DER GALERIE CINEMA

INTERDISZIPLINÄRE PLATTFORM FÜR AVANTGARDE, TRANSGRESSION & POLITISCHE SHIZOPHRENIE

"Bevor sich das Langweilige, Unerwünschte und Geläufige verfestigt, gehe der Mensch in
das DENKODROM, wo nichts als normal, natürlich und notwendig gilt und sich Grenzen verflüssigen."

TERMINVORSCHAU: 08.08.2016 / 10.10.2016 / 12.12.2016
Es lohnt sich natürlich nicht, da "notwendig falsches Bewusstsein zugleich praktisch richtiges ist" (Bini Adamczak). Aber als in die Kunst verschlagene quetschen wir uns in die Zwischenräume und prüfen, ob sie sich nicht doch weiten. 
Deswegen alles neu, alles besser, alles beziehungsreicher!

KOMPOSITION am 8.8. wird vollständig durchkomponiert. Der neue Musik Komponist St. Kirchhoff überlässt am 8.8. nichts dem Zufall und verfügt über das Ensemble nach Belieben. #neuemusik #emusik #komposition

INVITATION am 10.10. ist die übliche Mischung aus Krach (Black Rabbit / Mülheim/Ruhr), internationalen Profi-Instrumentalistinnen (Grente Gargaud / FR) und einem der wenigen Künstler im Ruhrgebiet Klaus Steffen (Duisburg), der diesmal gegen den pseudo-avantgardistischen Mainstream einige Schlager zum Besten gibt.  #spaß #krach #liebe

RELATION am 12.12. Die Autorin Bini Adamczak (Gestern Morgen. Über die Einsamkeit kommunistischer Gespenster und die Rekonstruktion der Zukunft, edition assemblage), die zur Zeit an einem realationalen, queer-theroetisch inspirierten Revolutionsbegriff arbeitet, hält einen Vortrag und wir denken gemeinsam und öffentlich darüber nach, dazu gibt's Musik. #grübeln #erkenntnisjoker #beziehungsweise #lowfi




postkartenmotiv: rosh zeeba

Public Harmony

Brad Henkel - amplified trumpet / Florian Zwissler - synthesizers / Fabian Jung - percussion


ROSH ZEEBA - diva / clown / anarchy / roshzeeba.de

Video. Performance. Multimediale Installationen. Foto. Szenische Räume. Teheran. Ruhrgebiet. Hamburg.

RoxXxY Chaos On Candy Darling from Rosh Zeeba on Vimeo.

MISS TAKEN

The conceptional approach is complex and difficult to narrow down.. It deals with dressing up as a whore-clown, getting real wasted and insulting people.

Miss Taken auf FB

 

JOSCHA HENDRIX ENDE - kabarettist / mystiker*in / sozialist

wiederholt sich ratlos, da alle alles wissen, Schlussfolgerungen jedoch aus Aberglauben unterlassen.

Joscha Hendrix Ende auf FB / Web-Seite / Youtube Kanal



Mr Maribel



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

11.04.2016 
20 UHR
GALERIE CINEMA
JULIENSTR. 73, essen
eintritt 6-12 € 



DANIEL KULLA
Zur Spaltung der Linken soll Kulla sprechen, über Kommunismus und die Spaltung der Klasse will er lieber reden. Aber: was für eine Klasse denn? 
classless.org ist Schriftsteller und Vortragsreisender.



STROM
Erinnert charmant an alte Kraftwerk-Zeiten, spielt aber ganz zeitgenössisch mit Witz und Tricks der Neuen Musik.
niehusmann.org/STROM sind Angelika Sheridan (Flöte/Bassflöte) und Frank Niehusmann (Elektronik)



KARL F. DEGENHARDT
Ich vermute, dass aufgrund systemisch-politischer Verhältnisse, hochgradig digitalisierter Routinen und Arbeitsweisen, sowie Ästhetisierung und, daraus folgend, Objektivierung von Raum und Zeit, das Leben an der Oberfläche selbst reine Ästhetik wird. kfdegenhardt.com ist performender Schlagzeuger.



FABIAN JUNG
Fabs phantasierte lange Zeit eine Schrägstellung improvisierter Musik zu den Verhältnissen. Jetzt phantasiert er er wäre aus diesem Phantasma aufgewacht. 



STEFAN KIRCHHOFF
stkirchhoff.de alias STD ist ein Gitarrist aus Wesel mit einem gestörten Verhältnis zu seinem Instrument. Mit verschiedenen Gegenständen, seinen Fingern und Magnetfeldern
spielt er auf, mit und gegen seine Gitarre.



Gastgabe: Joscha Hendrix Ende



DANIEL KULLA
Zur Spaltung der Linken soll Kulla sprechen, über Kommunismus und die Spaltung der Klasse will er lieber reden. Aber: was für eine Klasse denn? Fangen wir so an: die Spaltungen in der Linken bilden allzu oft nur die Spaltungen in der Gesellschaft nach, was leider auch meist nicht zu einer Vielfalt zusammenwirkender Bewegungen führt sondern nur zu noch mehr Segregation. Um aus diesem Dilemma herauszukommen empfiehlt sich der Blick in die Geschichte und auf die Arbeits- und Reproduktionskämpfe der Gegenwart, auf die reale Lage der ganzen, das heißt nicht nur regulärbeschäftigten, sondern auch dealenden, sexarbeitenden, migrierenden, arbeitslosen, scheinselbständigen, staatlich genötigten, eingesperrten, unmündigen und unbezahlt arbeitenden Klasse. Ziel müßte sein, zu einer Sprache und insbesondere zu einer Begrifflichkeit zu finden, die ein möglichst weites Konzept von Klasse erlaubt, in das die partiellen Kampferfahrungen und theoretischen Ansätze Eingang finden. Wenn einmal alle kriegen sollen, was sie brauchen, müssen alle rausfinden, wer überhaupt alle sind und was sie brauchen, sich zusammenschließen, die (Re-)Produktionsmittel übernehmen und nach den Bedürfnissen (re-)produzieren. Das geschieht nicht alles auf einmal im "großen Kladderadatsch", sondern vor allem zunächst mal eine Assoziation und Aneignung nach der anderen. /// www.classless.org

STROM
Winzige Zeitverschiebungen im musikalischen Klangraum erzeugen faszinierende Minimal-Beats und schwebende Mikro-Modulationen. Luft- und Datenströme von Bassflöte und Elektronik verdichten ihre vielfarbigen Stakkato-Töne in offenen Improvisationslinien zu frei atmenden Geräusch-Texturen.
Die Besetzung von STROM mit
Angelika Sheridan (Flöte/Bassflöte) und Frank Niehusmann (Elektronik) erinnert charmant an alte Kraftwerk-Zeiten, spielt aber ganz zeitgenössisch mit Witz und Tricks der Neuen Musik.
Hörbeispiele: www.niehusmann.org/STROM
Angelika Sheridan spricht als Flötistin (Bass- und C-Flöte) eine eigene, unverwechselbare Klang- sprache. Durch die Kombination herkömmlicher Tonerzeugung mit selbst entwickelten und zeit - genössischen Spieltechniken definiert sie den Klang ihres Instrumentes neu - jenseits flötistischer Klischees. Sheridan ist international tätig in dem Bereich Neuer und Improvisierter Musik, Mit - glied in mehreren Ensembles und Projekten, auch in intermedialen Zusammenhängen wie Tanz oder Stummfilm. (Ensemble hiatus, Sichtlaut, Multiple Joyse Orchestra, Ensemble X). Angelika Sheridan studierte klassische Flöte an der Folkwang Hochschule Essen und absolvierte Auslands - studien bei Ran Blake und John Heiss in Boston/USA mit Schwerpunkt auf Improvisation und ex- perimenteller Musik und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.
Frank Niehusmann arbeitet an elektronischer Musik seit 1978. Neben Konzerten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika hat er für Klanginstallationen im öffentlichen Raum, Radiosendun- gen, Fernseh-, Theater- und CD-Produktionen komponiert. Als Kurator und Produzent hat er Festi - vals und Konzertreihen im Bereich der elektroakustischen Kunst und improvisierter Musik betreut. An der Ruhr Universität Bochum hat er das Studium der Philosophie absolviert, war über ein Jahrzehnt lang als Autor und Moderator für Rundfunk- und Fernsehanstalten tätig und gehörte von 2006 bis 2013 dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM) an. Zu seinen jüngeren Aktivitäten gehören u.a. die Ensembles "Konkret zu Abstrakt", "Oper, Skepsis und Gleisbau", "Radikal Audio Lab." und die Zusammenarbeit mit der Tänzerin/Choreografin Anna Dimpfl. ///www.niehusmann.org/strom

FABIAN JUNG
Fabs phantasierte lange Zeit eine Schrägstellung improvisierter Musik zu den Verhältnissen. Oder und auch nur eine direkte Position von dieser zu jenen auch im kreis.oder zum Publikum.
Jetzt phantasiert er er wäre aus diesem Phantasma aufgewacht.
Die Konsequenz dessen landet im Denkodrom.
Möglicherweise anti-disziplinarische Darbietung,die vergessen hat,dass das Gegenteil einer Disziplin nicht ihr Gegenteil ist.

KARL F. DEGENHARDT
Ich vermute, dass aufgrund systemisch-politischer Verhältnisse, hochgradig digitalisierter Routinen und Arbeitsweisen, sowie Ästhetisierung und, daraus folgend, Objektivierung von Raum und Zeit, das Leben an der Oberfläche selbst reine Ästhetik wird. Durch die Tendenz, sich auf das substantialisierte Objekt zu beziehen, entsteht paradoxerweise Distanz zu dem Ausgangsmaterial aus dem die Objektivierung erst abgeleitet wurde. So tritt ein leichtsinniger Minimalismus ins Leben, der nicht mit ernsthaften sozialen, politischen und ökologischen Problemen umgehen kann. Nicht nur, dass dieser sterile und aus Angst geborene Minimalismus sich auf die Kunst überträgt und auf sie auswirkt. Das Objektivierte, Verkürzte, Apotheotische, Mittelmäßige könnte das Schockierendste und Intensivste sein - es ist jedoch zugleich unvergleichlich subtil. ///www.kfdegenhardt.com

STEFAN KIRCHHOFF
Stefan Kirchhoff alias ST Kirchhoff alias STD ist ein Gitarrist aus
Wesel mit einem gestörten Verhältnis zu seinem Instrument.
Mit verschiedenen Gegenständen, seinen Fingern und Magnetfeldern spielt er auf, mit und gegen seine Gitarre.
Das klangliche Ergebnis halten manche für Noise, manche für Free Jazz und wieder andere sogar für Neue Musik.
Stefan Kirchhoff ist Mitglied des Quartetts "Katastrophia", des Trios "Oper, Skepsis und Gleisbau", des Duos "Ende und STD" und des Solo-projekts "ST Kirchhoff". ///www.st-kirchhoff.de


FIRST WORLD PROBLEMS Graffiti Style Jakob Schönberg

DENKODROM - MONTAG, 08.02.2015 - FIRST WORLD PROBLEMS
JOSCHA HENDRIX ENDE, KLAUS STEFFEN, TESK
in der 
Galerie Cinema
Julienstr 73
45130 Essen
Einlass 1930 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Karten: ich@denkodrom.de
6-12 € nach Ermessen

mit Klaus Steffen, Joscha Hendrix Ende, Tesk

JOSCHA HENDRIX ENDE

First World Problems & Die Spaltung der Linken: ein kabarettistisch, erklärerisches Doppelprogramm. Warum ist nicht alles besser, obgleich alles besser sein könnte? Diese Frage beantwortet der Essener Kabarettist Joscha Hendrix Ende in seinem Programm. 




KLAUS STEFFEN
Tomorrow's just another day
oder Als wenn's kein morgen gäb: 
MINIONS des Weltgeists - die Avantgarde

Klaus Steffen, Autor, Musiker und Medium aus Duisburg spricht und singt über kapitalistischen Realismus, das Ende der Innovationen in Pop und Avantgarde, über neue verschlossene Tunnelausstiege und Lockpicking und warum eine neue Sonnenreligion mit der allmählichen Verfinsterung aller Gemütlichkeit und dem neuerlichen Erscheinen des Weltgeistes zu tun haben könnte, der jetzt über ein Heer von cocktailwurstomorphen Homunkuli zu befehligen scheint und sonst einfach nur er selbst sein will.

Grundlagen sind die Texte "Capitalist Realism" und "Ghosts of my Life" von Mark Fisher und "Retromania" von Simon Reynolds sowie einige Folgen von "Ich, einfach unverbesserlich". 

harmoniemedia.tumblr.com




TESK

Tesk generiert live an seinem laptop Musik. Das dauert dann ungefähr 20 Minuten und hinundwieder kommt es zu starken Lautstärkeschwankungen.






:::::::::::::::
FUTURE

11.04.2016
Strom (Witzige Tricks mit neuer Musik aus Essen)
Daniel Kulla (Schriftsteller aus dem Harz)
STD (Gitarrenmusik ohne Haken)
Fabian Jung (Bedeutungsbefreite Selbstreferentialität)
Karl F. Degenhardt (Post/Post Kutschenmusik)

13.06.2015
Public Harmony (Quietschzeug aus Köln)
RoxXy Chaos (Performance aus Hamburg)
Miss Taken (Drag Queen aus Enschede)
Mr Maribel (Dröhnen aus dem Herzen)

und dann

08.08.
10.10.
12.12.







und viele mehr

:::::::::::::::::::

PASTPASTPAST

:::::::::::::::::: 

DENKODROM - MONTAG, 14.12.2015 - MY HORSE DOESN'T GIVE A SHIT

14.12. 2015 /// KNU! (IMPROV / RUHR)  /// COLA CLASSIC REBEL ART PROJECT (THEORIEVERTONUNG / RUHR) /// TINTIN PATRONE (PERFORMANCE / HAMBURG) /// NIEDERVOLTHOUDINI (NOISE / HAMBURG) /// MR MARIBEL (DRONE / RUHR) /// ALIEN SISSI  (PERFORMANCE / HAMBURG )

Beginn: 20 Uhr
in der Galerie Cinema, Julienstr. 73, 45130 Essen
Kontakt/Kartenreservierung: ich@denkodrom.de
Eintritt: 6 bis 12€ nach Lust & Laune
Tintin Patrone ist überall in Hamburg und jetzt mit Carte Blanche zum Denkodrom eingeladen. NIedervolthoudini auch. Knu! sind eine virtuose Parodie auf zumanch allzu ernste Improvisationsmusik. Mr Maribel zeigt einen feministischen Film und Alien Sissi ist eine Erscheinung aus "weit, weit draußen" (Eigenzitat). Zum Spielzeitabschluss wie gewohnt: Das Cola Classic Rebel Art Projekt, diesmal mit einer Rede aus dem Gegenstandpunkt.
TINTIN PATRONE (PERFORMANCE / HAMBURG) - http://www.tintinpatrone.com/concerts.htmlKNU! (IMPROV / RUHR) - http://simoncamatta.de/knu.phpCOLA CLASSIC REBEL ART PROJECT (THEORIEVERTONUNG / RUHR)MR MARIBEL (DRONE / RUHR)ALIEN SISSI (PERFORMANCE / HAMBURG )

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
VORÜBER:::::::::::::::..
:::::::::::::::::::::::::::.
::::::::::::::::
 

DENKODROM - MONTAG, 12.10.2015 - ENDE DES LOOPS


Beginn: 20 Uhr
in der Galerie Cinema, Julienstr. 73, 45130 Essen
Kontakt/Kartenreservierung: ich@denkodrom.de
Eintritt: 6 bis 12€ nach Lust & Laune

JOSCHA HENDRIX ENDE - Wirres assoziatives Geplapper mit Klavierbegleitung bzw. desperates Overshearing mit philosophischem Anstrich bzw. Anti-Identitäre Exit-Strategien aus beliebigen Zeit-Diagnostiken

DYXZ.BORN - Drone / Ana Ott


ST KIRCHHOFF (STD) - Elektroakustisches Gitarrenkonzerthttp://www.stkirchhoff.de


MISS TAKEN - Drag Show aus Enschede

11755707_975406282480051_3835580212621125322_n-2


https://www.facebook.com/MisssTaken?

VIKA KIRCHENBAUER- Videokunst - vimeo 

 Vika Kirchenbauer is an artist and writer currently working and residing in Berlin. In her work she explores opacity in relation to representation of the ʻotheredʼ through ostensibly contradictory methods like exaggerated explicitness, oversharing and perversions of participatory culture. 

She examines the troublesome nature of “looking” and “being looked at” in larger contexts including labour within post-fordism and the experience economy, modern drone warfare and its insistence on unilateral staring, the power relationships of psychiatry, performer/spectator relations, participatory culture, contemporary art display and queer representational politics as well as the everyday life experience of ambiguously gendered individuals

 BORIS MERCELOT - Theater - Der grinsende Flaneur

https://www.coolibri.de/blogs/blogbird/2011/08/24/junge-kunstler-aus-nrw-im-portrait-16-boris-mercelot/







VORSCHAU:VORSCHAU:VORSCHAU:VORSCHAU:VORSCHAU:VORSCHAU:VORSCHAU:
DENKODROM#3 - MY HORSE DOESN'T GIVE A SHIT
14.12. 2015 /// KNU! (IMPROV / RUHR)  /// COLA CLASSIC REBEL ART PROJECT (THEORIEVERTONUNG / RUHR) /// TINTIN PATRONE (PERFORMANCE / HAMBURG) /// MR MARIBEL (DRONE / RUHR) /// ALIEN SISSI  (PERFORMANCE / HAMBURG )







RÜCKBLICK:RÜCKBLICK:RÜCKBLICK:RÜCKBLICK:RÜCKBLICK:RÜCKBLICK:

10.08. 2015 /// SLOWSLOWLORIS (NOISE / BERLIN) /// MIZGINA RENGIN (STIMME / RUHR) //// KATASTROPHIA (DRONE / HAMBURG ) //// HEIDI HÖRSTURZ (VIDEO-PERFORMANCE / ENSCHEDE) // ROSH ZEEBA (VIDEOKUNST / HAMBURG) 

Beginn: 20 Uhr
in der Galerie Cinema, Julienstr. 73, 45130 Essen
Kontakt/Kartenreservierung: ich@denkodrom.de
Eintritt: 6 bis 12€ nach Lust & Laune

Slow Slow Loris is an experimental/avant-garde melodic noise-music duo based in Berlin, Germany; a collaboration of ANY and G6PD. Using voice and electronic devices, they reveal the melody within the discord. “As a music box descends its pitch and a voice invokes the unknown, a spell settles over the audience. A gentle thumb piano becomes haunting as various effect chains send and release their mutation and a broken cymbal provides a steady, precise un-rhythm. Samples enter and confuse while the voice clarifies and interrupts. Their epic, sweeping live performance uses vocal melodies, samples, various instruments, live looping and multiple pedal chains to coax the music out of the noise. Like wanting to protect an endangered species, they enter raw emotional imagination to give the nuances of one’s subconscious permission to come forth…With their sensitive blend of raw meeting craft and music meeting noise, they reach a wide range of audiences and venues from clubs and festival stages to concert halls and art galleries.”slowslowloris.com



Mizgina Rengin​ istVocalkünstlerin, Liedmacherin, Sängerin, Klangforscherin mizginarengin-fb

Katastrophia is a Noise-Pop-Performance Supergroup. Rosh Zeeba (Vocals), ST D (Git), Mr Maribel (Bass), J X ENDE (Keys). katastrophia.org


Heidi Hörsturz - Trash Art, Video Art, Performance


Rosh Zeeba - Video Art








DENKODROM#2 -  ENDE DES LOOPS
12.10. 2015 //// DYXZ (AMBIENT / RUHR) /// MISS TAKEN (DRAG / ENSCHEDE) /// BORIS MERCELOT (THEATER / RUHR) /// JOSCHA HENDRIX ENDE (KABARETT / RUHR) /// ST KIRCHHOFF (ELEKTROAKUSTIK / RUHR) /// VIKA KIRCHENBAUER (VIDEOKUNST / BERLIN)
DENKODROM#3 - MY HORSE DOESN'T GIVE A SHIT
14.12. 2015 /// KNU! (IMPROV / RUHR)  /// COLA CLASSIC REBEL ART PROJECT (THEORIEVERTONUNG / RUHR) /// TINTIN PATRONE (PERFORMANCE / HAMBURG) /// MR MARIBEL (DRONE / RUHR) /// ALIEN SISSI  (PERFORMANCE / HAMBURG )

Die zweite Spielzeit des Denkodrom 2015 (AUG-DEZ) fängt an. Im kleinsten FILMKUNSTKINO NRWs, der Galerie CINEMA zeigen wir an drei Abenden MUSIK, VIDEOKUNST und PERFORMANCE. Jeder Abend ist ein bunter Genremix. Die Gastgeberin Joscha Hendrix Ende führt durch den Abend. 
 
Das Denkodrom wird gefördert von:
Allbau Stiftung, Sparkasse Essen, BVII der Stadt Essen

SERVICE-INFOS
DENKODROM - MUSIK, PERFORMANCE & VIDEOKUNST 
in der GALERIE CINEMA
10.08 / 12.10 / 14.12.2015
Beginn: jeweils 20 Uhr
in der Galerie Cinema, Julienstr. 73, 45130 Essen
Kontakt/Kartenreservierung: ich@denkodrom.de
Eintritt: 6 bis 12€ nach Lust & Laune
Webseite: www.denkodrom.de